Schulung & Coaching

Vielfältige praktische Erfahrungen, Fachkompetenz, eine gesunde Portion Neugier sowie die Fähigkeit, Menschen zu begeistern, dienen Karsten Bessai als Handwerkszeug bei Schulungen und Coachings. Die TeilnehmerInnen profitieren außerdem von einer konsequent strukturierten und ergebnisorientierten Durchführung, bei der die im Vorfeld definierten und eindeutig formulierten Ziele erreicht werden. Gastronomie-Coach Karsten Bessai hat als Macher stets den Nutzen im Fokus und vermittelt Inhalte mit bewährten Techniken, viel Empathie und Freude an den Themen.

Schulungen

“In Schulungen schaffe oder vertiefe ich das konkret notwendige Wissen und auch Geschick für die individuellen Ansprüche des Betriebes, zum Beispiel: Leichte und vegetarische Küche mit Pfiff, basische Küche, basenfasten-Küche, saisonale Angebotsgestaltung und der gute Umgang mit den jeweiligen Lebensmitteln, effektiver Einsatz der Küchengeräte, nachhaltige Verwendung von Bio-Lebensmitteln,…

Aber auch ganze Arbeitsabläufe können geschult werden. Dies ist vor allem in Projekten mit ungelernten Kräften notwendig, um dem Betrieb und den Mitarbeitern eine effiziente und effektive Struktur zu geben. Ziel der Schulung sollten Mitarbeiter sein, die sicher, organsiert und mit Freude in ihrem Arbeitsfeld agieren. Die Ausgangslage ist immer individuell und braucht eine objektive Bewertung. Daraus resultierend erstelle ich ein passgenaues Schulungskonzept. Dies kann von einer Tagesschulung ausgehend bis hin zu einer Schulungsreihe gehen.”

Coaching

“Im Bereich Coaching begleite ich Unternehmen und Teams dabei, ihre vorhandenen Zielsetzungen zu erreichen. Hier bin ich das neutrale, wache Auge und unterstütze immer da mit klarem, zielführendem und wertschätzendem Input, wo es diesen braucht, um die definierten Ziele zu erreichen. Bei Bedarf kann ich bereits im Vorfeld bei der Bewertung der Situation und der Schaffung der Ziele unterstützen.

Ein klassisches Beispiel hierfür ist die Entwicklung junger Führungskräfte in ihre praktische Aufgabe hinein. Hier weise ich im Alltag auf die notwendigen Führungsinstrumente hin und unterstütze durch die Schaffung der Strukturen im Betrieb die nachhaltige Umsetzung. Ebenso ist es eine Möglichkeit, Betriebe in ihrer Weiterentwicklung zu begleiten. Beim Einsatz von Bio-Lebensmitteln ist es zum Beispiel sinnvoll, nach den Bemühungen der Einführung die Betriebe in der Startzeit und bei allen auftauchenden Fragestellungen (z.B. Kostenkontrollen, passende Arbeitsabläufe, stimmiges Kundenfeedback,….) zu begleiten.”